RCKT Preloader
ADAC – Don't Call Mom

Branding, Communications, Product

Wie macht man einen Automobilclub attraktiv für eine junge Zielgruppe ohne Auto?

image
Die Herausforderung

Der ADAC ist mit über 20 Millionen Mitgliedern erfolgreich unterwegs. Jedoch steht Europas größter Automobilclub vor der Herausforderung auch junge Menschen für sich zu gewinnen, die heutzutage hauptsächlich ohne eigenes Auto unterwegs sind. Wie macht man einen Automobilclub also attraktiv für eine junge Zielgruppe ohne Auto?

Die
Lösung

Mit einem neuen Service, der jederzeit auf Whatsapp erreichbar ist und den ADAC als digitalen Mobilitätshelfer auf Augenhöhe positioniert. 

Mutti-Ersatz für eine ganze Generation

Gemeinsam mit RCKT startete der ADAC im Sommer 2017 seine erste rein digitale Kampagne „Don’t Call Mom – Call ADAC”. Kern des integrierten Konzepts war die eigens aufgesetzte WhatsApp-Hotline, in der ein Team von Community Managern alle Fragen der jungen Zielgruppe beantwortete. Von Meme-Battles bis zum guten Rat bei Liebeskummer – der ADAC war da. In nur sechs Wochen tauschten wir über 140.000 Nachrichten mit der Community aus. Europas größter Automobilclub wurde zum Mutti-Ersatz für eine ganze Generation und „Don’t Call Mom” zur erfolgreichsten ADAC Kampagne aller Zeiten.

imageimageimage
Gönn deinen Eltern mal ‘ne Pause

Die Kampagne überraschte vor allem mit ihrer mutigen Tonalität. Die Spots zeigen auf unterhaltsame Weise, dass Eltern bessere Dinge zu tun haben, als die „dringenden” Nachrichten ihrer Kinder zu beantworten. Sie wurden zehntausendfach geteilt und der neue WhatsApp-Service in diversen Medien getestet und besprochen. Charmanter Nebeneffekt: auch Eltern, die Kernzielgruppe des ADAC, konnten über die Kampagne schmunzeln und den Service ihren Kindern empfehlen. Über Online-Ads, Influencer Marketing und Festivals spielten wir die Kampagne integriert aus. Neben insgesamt rund 20 Millionen erreichten Kontakten erhielt die Kampagne auch einen bronzenen Löwen in Cannes. 

image
image
image
image
image
image
image
Don’t Travel with Mom

Im Frühjahr 2018 folgte die zweite Runde der Kampagne, diesmal fokussiert auf einen konkreten ADAC-Service: Reisen. Gemeinsam mit den ADAC Reiseexperten half unser WhatsApp-Team jungen Menschen bei der Planung ihrer nächsten Reise. Kurzfilme und Instagram-Story-Ads unter dem Motto „Don’t Travel with Mom” ersparten der jungen Zielgruppe keine Peinlichkeit des Familienurlaubs mit den Eltern. Ja, es ist tatsächlich „Zeit, alleine zu verreisen und 12,5 Millionen erreichte Kontakte sahen das genauso. Die mit dem Smartphone gedrehten Instagram Stories wurden mit der „Goldenen Klappe” 2019 ausgezeichnet.

Schreib uns eine Nachricht.

So erreichst du uns.

Yay! Du hast uns eine Nachricht geschickt!
Hoppla! Deine Nachricht ist leider nicht angekommen.
Prinzessinnenstraße 8-14, 10969 Berlin